Wissenswertes Wissenswertes

Von der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart

image01

Nach dem Krieg blieb Okinawa 27 Jahre lang von amerikanischen Streitkräften besetzt und regiert. Am 15. Mai. 1972 kam es schließlich zur Rückgabe Okinawas an Japan. Inzwischen waren zahlreiche Militärstützpunkte der USA angelegt worden und fast 20% der Hauptinsel sind heute noch besetzt.
Japan erlebte nach dem Krieg einen wirtschaftlichen Boom, von dem Okinawa besonders bei der Industrialisierung ausgeschlossen blieb. Das ist allerdings auch der Grund, warum Okinawas schöne Natur zu erheblichen Teilen unberührt geblieben ist, Meer und Flüsse unverschmutzt sind und die Luft rein. Außerdem sind einheimische Sitten, Feste, Künste und die unverwechselbare Musik erhalten geblieben und ziehen viele Besucher an. Tourismus ist der Wirtschaftsfaktor Nummer 1 in Okinawa. Man ist stolz auf die reiche Natur, vielfältige Kulturschätze und arbeitet an Formen des Tourismus, die Natur und Umwelt respektieren.