Wissenswertes Wissenswertes

7. Steinernes Tor Sonohyan-utaki (Sonohyan-utaki-ishimon)

Ein steinernes Tor, an dem für Sicherheit und Wohlstand des Staates gebetet wurde

8_sonohyan_main

Das Sonohyan-Utaki Ishimon (Ishimon bedeutet Steinernes Tor) wurde im Jahre 1519 errichtet und diente der königlichen Familie als Gebetsort. Immer wenn der König das Schloss verließ und auf Reisen ging, wurde hier für ihn gebetet. Außerdem fanden Wallfahrten zu dieser heiligen Stätte statt und auch im Rahmen der Antrittszeremonie der ranghöchsten Priesterin (Noro), die den Titel Kikoe Okimi trug, wurde dem Tor ein Besuch abgestattet. Abgesehen von den hölzernen Torflügeln besteht es vollständig aus Ryukyu-Kalkstein.

 

Informationen zur Einrichtung

Steinernes Tor Sonohyan-Utaki (Sonohyan-Utaki-ishimon)
園比屋武御嶽石門(Sonohyan-utaki-ishimon)
Adresse:  in der Nähe von 1-7 Shurimawashi, Naha City, Okinawa 903-0816 (innerhalb des Schlossparks von Shurijo)
Tel.: 098-917-3501
Für ausführlichere Informationen klicken Sie bitte hier

 

Anfahrt

Mit dem Auto (ca. 40 Minuten)
Nehmen Sie am Flughafen Naha die Route 331 und fahren Sie in Richtung des Stadtzentrums von Naha City. Als Nächstes nehmen Sie die Route 58 und biegen an der Kreuzung Tomari rechts ab. Fahren Sie auf der Route 29 geradeaus weiter in Richtung Shuri.
*Wenn Sie vom Flughafen Naha aus bei der Auffahrt „Tomigusuku-Nakachi IC“ auf den Okinawa Expressway gefahren sind, nehmen Sie die Ausfahrt „Haebaru Kita IC“ und fahren auf der Route 329 weiter.

 MAPCODE (Karten-Code) für das Auto-Navigationssystem: 33 161 526
 * „マップコード“ und „MAPCODE“ sind eingetragene Warenzeichen von DENSO.

Bus-Route (40-60 Min.)
(1) Wenn Sie die Stadtbuslinien 1, 14 oder 17 oder den Bus Nr.46 außerhalb von Naha nehmen, steigen Sie bitte an der Haltestelle „Shurijō kōen iriguchi“ aus. Das Tor Shureimon befindet sich ca. 5 Minuten zu Fuß entfernt.

(2) Wenn Sie die Linie Shuri-jōkamachi mit den Bussen Nr.7 und 8 benutzen, steigen Sie bitte an der Haltestelle „Shurijō-mae“ aus. Das Tor Shureimon ist nur eine Minute zu Fuß entfernt.

(3) Wenn Sie die Stadtbuslinien 9, 13 oder die Linien 25 und 97 außerhalb von Naha nehmen, müssen Sie an der Haltestelle „Yamagawa“ aussteigen. Das Tor Shureimon befindet sich eine knappe Viertelstunde zu Fuß entfernt.

Mit der Monorail (Einschienenbahn, ca. 50 Minuten)
Nehmen Sie am Flughafen Naha die „Yui Rail“ und steigen Sie am Bahnhof „Shuri Station“ aus. Von dort sind es noch ungefähr 15 Minuten zu Fuß.
*Alternativ fährt ein Linienbus (Shuri-jōkamachi-Linie Nr. 8) am Bahnhof „Shuri Station“ ab. An der Haltestelle „Shurijo-mae“ aussteigen, von dort sind es noch etwa 3 Minuten zu Fuß bis zum Tor Shureimon.

Siehe bei Google Maps

 

Bewundern Sie die Feinheit der Steinbaukunst von Ryukyu

8_sonohyan_story2

Die Formen, die man bei japanischer und chinesischer Holzarchitektur vorfindet, werden beim Sonohyan-Utaki Ishimon in Stein ausgedrückt. Es wird von einem sanft gebogenen Dach mit hohem Mittelteil gekrönt, wie es häufig bei japanischen Tempeln zu sehen ist. Auch wurden arabeske Muster in den mittleren Teil des Daches eingraviert, das mit heiligen Flammenjuwelen (Kaen Hoju) und Endziegeln verziert ist, die tigerköpfigen Fabelwesen (Shachi) nachempfunden sind. Der Torbogen erscheint auf den ersten Blick aus miteinander verzahnten Steinen zu bestehen, aber tatsächlich ist er in kunstvoller Weise aus einem einzigen Felsbrocken geschnitten worden. Außerdem wurde eine perspektivische Bautechnik verwendet, die eine optische Illusion erzeugt, weshalb die Restaurierung des Tors einige Schwierigkeiten bereitete.

 

Kolumne – Der Wald, die in dem die Götter der königlichen Familie verehrt wurden

8_sonohyan_column

Die Art und Weise, wie man in Ryukyu betet, unterscheidet sich etwas von der japanischen. Tempel oder Schreine sind für die Menschen von Ryukyu keine heiligen Orte. Heilige Orte, die sogenannten Utaki, entstanden auf natürliche Weise, als man die Schutzgötter des Dorfes anbetete, von denen angenommen wurde, sie würden sich in Felsen und Bäumen aufhalten. Der Bereich hinter dem Steinernen Tor Sonohyan-Utaki ist ein solcher Utaki, in dem ein Teilgeist des Gottes der Insel Iheya ( „Tanoue no Sonohiyabu“) verehrt wird, der eine enge Verbindung zur königlichen Linie hat. Die Menschen bringen ihre Gebete nicht dem Steintor zum Utaki, sondern dem Heiligen Ort Utaki selbst dar.

 

1. Überreste der Burg Nakijin – Nakijinjo-ato

2. Überreste der Burg Zakimi – Zakimijo-ato

3. Überreste der Burg Katsuren – Katsurenjo-ato

4. Überreste der Burg Nakagusuku – Nakagusukujo-ato

5. Überreste des Schlosses Shuri – Shurijo-ato

6. Königliches Mausoleum Tama-udun (Tama-udun)

8. Königlicher Garten Sikina-en – Shikina-en

9. Die heilige Stätte Sefa-Utaki (Sefa-Utaki)

 

Zurück zum Anfang