Wissenswertes Wissenswertes

Ryūkyū-Gerichte

image01

Die okinawanische Küche wird als Ryūkyū-ryōri (ryōri = Gerichte) bezeichnet und unterteilt sich in die früher am Hof zubereiteten “Königlichen Speisen” und die im Volk gekochte “Bügerliche Küche”. Die königliche Küche ist eine Mischform von chinesischer und japanischer Küche, während die bürgerliche Küche im Landleben verwurzelt ist. Die Volksküche ist einfach, reich an Nährstoffen und voll von der Weisheit des Volkslebens.